Sie können aus Ihrem Land keine Bestellung aufgeben. United States

August 2017

Kunst & Küche geben ihre Vermählung bekannt

Die Küche ist längst nicht mehr nur ein Ort zum Kochen. In den meisten Haushalten ist die Küche zum Lebensmittelpunkt geworden - so auch bei uns. Hier trifft man sich zum Plaudern, zum Lachen und - ja, auch zum gemeinsamen Kochen.

Mit der Gestaltung der Küche kann man sein Anders-Sein zum Ausdruck bringen, sich von der Masse abheben. Mit einem Kunstwerk in der Küche, das maßgeschneidert auf den persönlichen Geschmack ist, kann man seine Individualität unterstreichen.

Ich habe eine spezielle Technik entwickelt, um Küchenfronten in Kunstwerke zu verwandeln. Die Fronten werden schichtenweise mit Beton bzw. von mir abgewandelter Intonaco-Technik überzogen. Jede Schicht ist sehr leicht (nur 1-2mm dünn) und wird mit Metallen oder Farbpigmenten veredelt. Im letzten Schritt werden die Poren geschlossen und versiegelt.

Das Ergebnis vereint Schönheit und Funktionalität. Die Oberflächen sind pflegeleicht, abwischbar und es sind keine Fingerabdrücke sichtbar.

Hier ein paar Bilder zum Bearbeitungsprozess:

unbenannt07-24-%20Juli%202017.jpg  unbenannt06-24-%20Juli%202017.jpg

unbenannt11-24-%20Juli%202017.jpg  unbenannt05-24-%20Juli%202017.jpg

unbenannt17-24-%20Juli%202017.jpg  unbenannt18-24-%20Juli%202017.jpg

 

Den Gestaltungsmöglichkeiten in Farbe und Haptik sind kaum Grenzen gesetzt. Hier habe ich alle bisher gestalteten Muster zusammengestellt:

Frontenmuster im Detail ansehen!

Lang Gedachtes hat nun bereits in unserer eigenen Küche Gestalt angenommen. Meine Frau Eva sagt, unsere Küche sei ein Ort, an dem einfach alles stimme. Recht hat sie, oder? ;-)

Demnächst in ausgewählten Küchenstudios erhältlich (nähere Infos folgen) oder natürlich jederzeit direkt über mich.

Juli 2017

Einladung zur Ausstellung Stationen 1986-2017


Vernissage: Donnerstag, 20. Juli 2017, 19 Uhr, HerzReha Zentrum Bad Ischl, Gartenstraße 9
Dauer der Ausstellung: 21. Juli bis 30. September 2017

Vernissage_17-07-20_kurz.jpg

April 2017

Das war die Vernissage Be-Ton am 31.3.

Die Vernissage meiner Beton-Bilder-Ausstellung am 31.3. lockte über den Abend verteilt an die 60 Besucher in mein Atelier am Fuße der Zimnitz. Auch die Ohren kamen auf die Rechnung - Dr. Irene Dichtl und Peter Kögler verwöhnten uns mit schönen Musikstücken für Klavier und Cello. Mein Schulfreund Wolfram P. Gruber hat die Stimmung festgehalten. Er weiß immer ganz genau, wann er auf's Knopferl drücken muss: Danke, Paga!

 

    

   

  

Alle Bilder der Vernissage.

März 2017

Ankündigung: Ausstellung BETONBILDER 1.-21.4.2017
Vernissage am 31.3., 18.30 Uhr

Umgeben von 6 m hohen Sichtbetonwänden in meinem schönen Atelier habe ich schon im vergangenen Jahr die Liebe für diesen soliden Baustoff entdeckt. Was als Resteverwertung begann ist nun eine neue Stilrichtung für mich geworden: Beton-Bilder. Ihnen widme ich nun eine eigene Ausstellung zu deren Eröffnung ich hiermit herzlich einlade. Ich finde, Beton verbindet Kunst und Architektur auf eine souveräne Weise. Überzeugt euch selbst davon ab 31. März! Einen kleinen Vorgeschmack auf die Beton-Bilder findet ihr hier.

Jänner 2017

Winterimpressionen aus Bad Ischl

Seit Tagen schneit es in Bad Ischl. Der erste Schnee hat immer etwas Magisches. Er legt sich wie eine samtige Decke über alles und schluckt den Lärm und die Hektik des Alltags. Hier ein paar Impressionen aus dem Winterwonderland am Fuße der Zimnitz.

      

   

Das war die Geschäftseröffnung

Am 15. Oktober eröffneten wir feierlich im Beisein von Bürgermeister Hannes Heide Etienne's Atelier. Obwohl das Atelier gut versteckt im letzten Winkerl von Bad Ischl liegt, fanden mehr als 200 Besucher den Weg hierher.

Farbenprächtig zeigten sich nicht nur Etienne's Bilder. Der Oktoberhimmel und die umliegenden Bäume im Herbstkleid strahlten mit den vielen gut gelaunten Gästen um die Wette. Apropos Strahlen: Die Sonne gab noch einmal so richtig Gas und so konnte der offizielle Teil inklusive der feierlichen Segnung durch Pfarrer Gilbert Schandera zur großen Freude aller im Freien stattfinden.

Auch die Ohren kamen an diesem Tag auf ihre Rechnung. Die Schadseit' Rampeli - 4 junge Musiker aus dem Salzkammergut - unterhielten die Besucher mit ihren schwungvollen Stücken.

Gerne informieren wir Sie per Mail über laufende Neuigkeiten. Schicken Sie uns einfach ein kurzes Mail, damit wir Ihre Adresse in den Verteiler aufnehmen können.

Unser Shop in Bad Ischl ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:
Montag - Freitag 14 bis 18.30 Uhr
Samstag 9 bis 13 Uhr
Und nach telefonischer Vereinbarung unter +43 664 150 68 17.

Wir laden Sie herzlich zu unseren Adventmärkten in der Vorweihnachtszeit, die direkt in Etienne's Atelier stattfinden, ein. Genießen Sie Glühwein und selbtgebackene Kekserl, während Sie für Ihre Lieben besondere Geschenke finden!
19. und 20. November (täglich 10 bis 18 Uhr)
26. und 27. November (täglich 10 bis 18 Uhr)
3. und 4. Dezember (täglich 10 bis 18 Uhr)
10. und 11. Dezember (täglich 10 bis 18 Uhr)
17. und 18. Dezember (täglich 10 bis 18 Uhr)

Am 10. und 11. Dezember sind wir außerdem am Ziwuri-Adventmarkt im Pflandler Pfarrheim (Wolfganger Straße 4, 4820 Bad Ischl) anzutreffen. Die Marktzeiten sind an beiden Ausstellungstagen jeweils von 10 bis 18 Uhr (Infos www.ziwuri.at).

Ein paar Bilder von der Eröffnungsfeier...

   

    

    

    

   

Noch mehr Bilder finden Sie in meiner Dropbox.